http://www.milonic.com/

Konzerte 2015

Datum

Konzert

Samstag, 17. Januar 2015 Gefilte Fisch
Freitag, 06. Februar Familienkonzert "Der Sonne hinterher"
Mittwoch, 01. April Die sieben Worte unseres Erlösers am Kreuz
Sonntag, 10. Mai "Im wunderschönen Monat Mai"
Freitag, 19. Juni Pomp & Circumstances - a bight with brasspur
Freitag, 17. Juli Gala der jungen Stimmen
Freitag, 25. September Alles über den Tango
Freitag, 23. Oktober Der Karneval der Tiere
Freitag, 13. November Legenden vom Golem
Dienstag, 15. Dezember Adventskonzert
Samstag, 16. Januar 2016 Neujahrskonzert - Swing it, Mr. Bach!
 

Samstag, 17. Januar 2015, 19:30 Uhr, Aula des Blindeninstituts Rückersdorf

Gefilte Fisch

Jewish World Music

Gefilte Fisch

GEFILTE FISH ist nicht nur eines der beliebtesten jüdischen Festtagsgerichte, sondern auch eine internationale Gruppe von engagierten Musikern, die sich den Liedern und Melodien der europäischen Juden verschrieben haben.
Ihr Repertoire erstreckt sich von alten osteuropäischen Klezmermelodien und Volksliedern über sephardische Lieder und chassidische sowie israelische Songs bis zu Theaterliedern der Off Broadway Szene der 20er bis 40er Jahre des letzten Jahrhunderts in New York.

Die Lieder von GEFILTE FISH besingen Gott und die Welt, das Leben und die Liebe, Glück und Unglück. Sie klingen durch die verschiedenen Epochen und Kulturen und so sind jiddische Lieder auch immer Lieder eines Volkes in fremden Ländern.

Die Besetzung von GEFILTE FISH ist Gesang, Geige, Akkordeon, Gitarre und Kontrabass, aber die besondere Klangfarbe von GEFILTE FISH entsteht vor allem durch die Arrangements der Lieder und Instrumentalstücke.

In der Pause lädt das Rathaus zum Neujahrsumtrunk.

zurück zum Seitenanfang


Freitag, 06. Februar 2015,18:00 Uhr, Aula der Waldschule Rückersdorf

Familienkonzert: "Der Sonne hinterher"
Ein Hörspiel für Groß und Klein

Familienkonzert

"Wir bauen uns ein Boot und fahren übers Meer, mit Sauerkraut und Brot der Sonne hinterher"
Begleiten Sie Kapitän Kardamon und seine drei Forscher, auf der Suche nach dem Ort, an dem die Sonne untergeht.
Dank der Soundeffekte bekommt dieses phantasievolle Abenteuer eine besondere Tiefe. Man hört das Meer rauschen, die Möwen schreien und den Wind pfeifen, dadurch entsteht das Gefühl, bis zu den Ohren in der Geschichte zu sein. Ergänzend dazu spielt Klang Tarassa Bumm authentischen Jazz von John Coltrane.
Werden die vier Forscher am Ende den Ort finden? Das hören und sehen Sie am besten selbst.

Gesprochen und gespielt von Klang Tarassa Bumm:
Hanna Sikasa (Gesang)
Julian Schunter (Saxophon, Flöte)
Florian Hirle (Gitarre)
Felix Buchner (Kontrabass)
Adrian Klein (Schlagzeug, Geräusche)

zurück zum Seitenanfang


Mittwoch, 01. April 2015, 19:00 Uhr, Kath. Kirche St. Martin in Rückersdorf

Die Sieben Letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz

Sonderkonzert zur Passionswoche

Musik zur Passionszeit

Das Bamberger Streichquartett mit Betrachtungen zu den Worten Jesu am Kreuz.

Haydns Vertonung der „Sieben Worte“ gehört zu den eigenwilligsten und eindrucksvollsten Kompositionen des gesamten religiösen Musikschaffens.
Das Werk, in sieben Sonaten für ein Streichquartett geschrieben, lebt vom ersten bis zum letzten Takt vollkommen aus dem religiösen Gehalt, den es verkündend und bekennend als eine ewig fortdauernde Heilsbotschaft vermitteln will.
Insofern ist es auch eine wunderbare Fügung in diesem Konzert, dass der durch die Medien und Buchveröffentlichungen sehr bekannte Pater Dr. Anselm Grün die einzelnen Sätze mit seinen Meditationen verbinden wird.

Presseecho

zurück zum Seitenanfang


Sonntag, 10. Mai 2015, 19:30 Uhr, Kath. Kirche St. Martin in Rückersdorf

"Im wunderschönen Monat Mai"

Einmaliger Liederabend mit dem Bariton Jochen Kupfer, Staatstheater Nürnberg

Jochen Kupfer

Mit dem Liederabend "Im wunderschönen Monat Mai" lädt der international gefragte Bariton Jochen Kupfer seine Gäste zu einem musikalischen Spaziergang in den Frühling ein, bei dem er romantische Lieder von Robert Schumann, Hugo Wolf, Hans Pfitzner und Hans Sommer singen wird.
Schumanns bekanntester Liedzyklus "Dichterliebe" erzählt zunächst vom gefühlvoll überschäumenden Liebeserwachen über den schmerzvollen Moment des Abgewiesenwerdens bis hin zum Sarkasmus des unglücklich Liebenden.
Jochen Kupfer, langjähriges Mitglied des Staatstheaters Nürnberg und zu Gast auf vielen internationalen Opern- und Konzertbühnen, beschäftigt sich seit jeher intensiv mit dem Liedgesang. Mit seinem samtig-kernigen Bariton, seiner musikalischen Vielseitigkeit und der unvergleichlichen Intensität seiner Interpretationen entführt Jochen Kupfer seine Zuhörer aus dem Alltag in die farbenprächtig emotionale Gedanken- und Gefühlswelt der Romantik, die er unmittelbar lebendig werden lässt!

Am Klavier wird er begleitet von Rita Kaufmann.

Presseecho

zurück zum Seitenanfang


Freitag, 19. Juni 2015, 19:30 Uhr, Kath. Kirche St. Martin in Rückersdorf

Pomp & Circumstances – a night with brasspur
Very british, indeed!

Kronjuwelen der Klassik

Great! Britain – wenn Sie meinen, dass in der englischen Musik der berühmte britische Humor etwas unterrepräsentiert sei, dann lassen Sie sich von Harald Bschorr, Herbert Hornig, Bastian Lohner, Maximilian Oberroither und Stefan Wiedemann – kurz brasspur – überraschen, wie hinreißend amüsant diese Musik klingen kann.
Kurzweilig und unterhaltsam präsentieren die Solisten so bekannte Klassiker wie „Music for the Royal Fireworks“ von Händel, „Salut d’amour“ von Elgar, „Phantom of the Opera“ von Lloyd Webber, „Bohemian Rhapsodie“ von Queen, schottische Folksongs und Shantys.
Da erklingen romantisch-sehnsuchtsvolle Melodien, jubilierende Fanfarenklänge, eine rockige Opern-Parodie, heiter-beschwingte Volksweisen und mitreißende Marschmusik verbunden mit einer charmant-humorvollen Moderation.
Very british, indeed!

zurück zum Seitenanfang


Freitag, 17. Juli 2015, 19:30 Uhr, Kath. Kirche St. Martin in Rückersdorf

Gala der jungen Stimmen

Kammersänger Siegfried Jerusalem präsentiert seine Meisterklasse

Gala der jungen Stimmen

Kammersänger Prof. Jerusalem wird wieder mit seinen jungen Sängern und Sängerinnen die Zuhörer begeistern. Arien, Ensembles wechseln mit kleinen szenischen Darbietungen. Dazu werden einige herausragende Instrumentalsolisten ihr Können beweisen.
Am Klavier begleitet: Costin Filipiou

Presseecho

zurück zum Seitenanfang


Freitag, 25. September 2015, 19:30 Uhr, Aula der Waldschule Rückersdorf

Alles über den Tango

Ein Konzert mit dem Ensemble GOZO

Ensemble GOZO

GOZO ist ein Lebensgefühl. Hier begegnen sich 6 hervorragende Musiker und eine argentinische Sängerin, um leidenschaftliche Musik in großem Stil zu machen.
Schon die Zahl der Musiker verspricht einen kraftvollen Klang, in lebendigen Farben wird der Tango dargeboten.

Die Sprache von GOZO wird entscheidend geprägt durch Eigenkompositionen und Arrangements des musikalischen Leiters Johannes Stange. Interpretiert werden u.a. bekannte Werke von Astor Piazzolla und Carlos Gardel.

Einen besonderen Reiz erhält das Konzert mit dem Auftritt von Tänzern aus der „Tanzerei“ in Fürth.
Tango Argentino getanzt zur Musik von GOZO garantiert einen vollen Augen- wie Ohrenschmaus und macht sicher Lust auf Mittanzen - oder?

Mercedes Dragovitz - Gesang
Johannes Stange - Trompete, Leitung
Julian Schunter - Altsaxophon
Felix Prohoda - Vibraphon
Konrad Hinsken - Klavier
Tobias Schmitt - Bass
Marco Dufner - Schlagzeug

Presseecho

zurück zum Seitenanfang


Freitag, 23. Oktober 2015, 19:30 Uhr, Aula der Waldschule Rückersdorf

Der Karneval der Tiere

Präsentiert vom Blechbläserensemble "BlackBlazer"

Ensemble BlackBlazer

Dieses Konzert wird ein „tierisches Vergnügen“, das versprechen die jungen Blechbläser unter Ihrem Leiter, Harald Bschorr, Soloposaunist der Staatsphilharmonie Nürnberg und Dozent für Kammermusik an der Hochschule für Musik Nürnberg.

So ein „Karneval der Tiere“ im Urwald ist ein echtes Spektakel. Tausende von Tieren treffen sich dort und lauschen den wunderbaren Klängen.

Im Anschluss an den Karneval treten kratzbürstige, sanfte und schnurrende Brass Cats auf und die bekannte Titelmelodie aus der bezaubernden Trickfilm-Serie „Der rosarote Panther“ erklingt.

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen, musikalischen Ausflug mit allerlei lustigen und frechen „Viechern“ und erleben Sie das hinreißende Klangspektrum eines Blechbläsertentetts.

Das Konzert findet auch am Vormittag für die Schulkinder und ihre Lehrkräfte statt.


zurück zum Seitenanfang


Freitag, 13. November 2015, 19:30 Uhr, Evang. Kirche St. Georg in Rückersdorf

Legenden vom Golem

Der Golem, erschaffen aus Lehm, wurde von Gemüt und Geist
belebt, hatte aber keine Seele, so heißt es...

Golem

Untrennbar verbunden mit der Kaiserstadt Prag, in der Rudolf II. von Habsburg residierte, und mit den Geschichten über den sagenhaften Rabbi Löw, dessen Grab noch heute auf dem berühmten Prager Friedhof zu finden ist, sind die Legenden um die Erschaffung des Golem und seine Aufgaben in der jüdischen Gemeinde der Stadt. Gustav Meyrink, Chajim Bloch, Isaac Bashevis Singer und der rasende Reporter Egon Erwin Kisch haben über ihn geschrieben und viele Erzählungen ranken sich um seine mythische Gestalt und die seines Schöpfers.

Barbara Schofer, Rezitation und Gesang, und Stefan Hippe, Akkordeon, laden ein zu einem Abend mit Geschichten aus dem alten Prag, verwoben mit jüdischer Klezmermusik, hebräischen Weisen und jiddischen Liedern von Mordechai Gebirtig.

zurück zum Seitenanfang


Dienstag, 15. Dezember 2015, 19:30 Uhr, Kath. Kirche St. Martin in Rückersdorf

Adventskonzert

Kantaten von Johann Sebastian Bach und europäische Weihnachtslieder

Advent

Zwei berühmte Kirchenkantaten von Johann Sebastian Bach werden im Sinn der historischen Aufführungspraxis zum Klingen gebracht. Zunächst die Kantate „Nun komm der Heiden Heiland“ BWV 61, die Bach im Advent 1714 in Weimar komponierte, in deren einleitendem Satz im Sopran der alte lutherische Choral zitiert wird.

In größerer Besetzung, mit Trompete, 2 Oboen bzw. Englischhörnern, Streichern, Solisten und Chor erklingt dann die zweiteilige Kantate BWV 147 „Herz und Mund und Tat und Leben“ in der Leipziger Fassung von 1723.

Beide Kantatenteile bestechen durch wunderbare Arien und Rezitative, der Eingangschor ist festlich mit dem Klang der Trompete gestaltet und beide Teile enden mit einem „Hit“ der Barockzeit, dem figurierten Choral Choral „Jesu bleibet meine Freude“ der wohl nach der „Air“ berühmtesten Komposition des Thomaskantors.

Ergänzt wird das Programm durch eine Auswahl deutscher und europäischer Weihnachtslieder a cappella.

Presseecho

zurück zum Seitenanfang


Samstag, 16. Januar 2016, 19:30 Uhr, Aula des Blindeninstituts Rückersdorf

Neujahrskonzert - "Swing it Mr. Bach!"

Das Hildegard - Pohl - Trio

Hildegard-Pohl-Trio

Der Traum jedes Komponisten: Musik zu schaffen, die über viele Jahrhunderte hinweg lebendig bleibt und als Quelle der Inspiration und Improvisation übersprudelt!

Johann Sebastian Bach vermag uns alles dies zu geben: Seine musikalische Vielfalt und schöpferische Kraft bildet die Grundlage dieses Konzertes.

Ein echtes Italienisches Konzert?

Mit Bach und Ciao Ciao Bambino kein Problem, Lullaby of Bachland vereint Jazz und Barock, die Toccata groovt und die nette Musette wird zu Bachs Bounce.

Das Hildegard-Pohl-Trio aus Nürnberg hat seinen eigenen swingenden Sound im Crossover von Klassik und Jazz entwickelt:

Hildegard Pohl - Konzert-Swingpianistin
Yogo Pausch - Schlagzeuger,
Norbert Meyer-Venus - Kontrabassist

zurück zum Seitenanfang